Raphaela Kahlert als neue Schulseelsorgerin beauftragt

„Gönnen Sie sich und anderen Erfahrungsmomente“

Erzbischof Heße beauftragt neue Schulseelsorgerinnen und einen Schulseelsorger

Im Rahmen eines Gottesdienstes im Hamburger St. Marien-Dom hat Erzbischof Heße acht Frauen und einen Mann als neue Schulseelsorger für die katholischen Schulen beauftragt. „Menschen für die Sache Jesu begeistern und Gottesbegegnungen im Schulalltag ermöglichen, das ist eine ganz wichtige Aufgabe,“ erklärte Erzbischof Heße und ergänzte: „Bleiben Sie nicht beim Kopf und beim Wort stehen. Öffnen Sie sich immer neu für Erfahrungen und gönnen Sie sich und anderen Erfahrungsmomente.“ Schulpastoral sei heute etwas ganz Umfassendes, das in viele Bereiche des Alltags reiche. Gerade in der konkreten Situation, in der sich das Erzbistum und die Schulen befinden, sei das seelsorgerliche Wirken ein elementarer Baustein für die Menschen. „Den Schülern, den Mitarbeitern, den Eltern leben zu helfen – das ist letztlich auch das große Motto der Schulpastoral“, bekräftigte Dr. Christopher Haep, Abteilungsleiter Schule und Hochschule.

Für die Franz-von-Assisi-Schule wurde Raphaela Kahlert als neue Schulseelsorgerin beauftragt. Sie ist damit Nachfolgerin von Michaela Weiske, die zum 31.07.2018 in den wohlverdienten Ruhestand getreten ist. Wir wünschen Frau Kahlert Gottes Segen für ihre neue Aufgabe!

Foto: Erzbischof Stefan Heße, Abteilungsleiter Dr. Christopher Haep (rechts) und Referatsleiterin Barbara Viehoff im Kreise der neu beauftragten Schulseelsorger. Frau Kahlert steht links neben dem Erzbischof.